Loading

Nuuksio ist ein Ort der außerhalb von Finnland und – überraschenderweise – Japan wenig bekannt ist. Zu Unrecht. Es handelt sich hierbei um einen Nationalpark in der Nähevon Helsinki, mit wunderschöner Natur und schnell erreichbar auch mit öffentlichem Verkehr. Am Wochenende haben wir hier im Schnee eine kleine Wanderung unternommen.

Um Nuuksio mit öffentlichem Verkehr zu erreichen, muss man zunächst mit Bus oder Bahn ins Zentrum von Espoo fahren. Von dort gibt es dann zwei Buslinien, die zu verschiedenen Enden des Parks fahren. Wir nahmen die Nummer 85, die gleich mehrfach entlang der Grenze des Parks hält. Wir stiegen bei Haltia aus um die 4,6km nach Haukkalampi zu laufen und von dort den Bus zurück zu nehmen. Allerdings würde ich jedem empfehlen es andersherum zu machen: Die Haltestelle bei Haukkalampi ist 2km vom Park entfernt und es gibt nirgends etwas zum Unterstellen, während man in Haltia bequem im Naturzentrum warm und trocken auf den Bus warten kann. Der kommt nämlich nur einmal die Stunde.

Von Haltia und auch von Haukkalampi aus ist die Route zwischen beiden gut angeschrieben, und Schilder weisen einem an jeder Gabelung den Weg. Man wird also auch ohne ortskundigen Führer nicht verloren gehen. Von beiden Orten gibt es zudem noch mehrere andere Rundwege von verschiedenen Längen und Schwierigkeitsgraden, inklusive eines Wanderwegs bei Haukkalampi der auch für Rollstühle und Kinderwägen geeignet ist.

Wir stiegen also in Haltia aus und liefen los. Man muss dazu sagen, dass ich eine unglücklich Kombination aus “will in der Natur sein und möglichst viel neues sehen”, lauffaul, schlechter Kondition und der Körpertemperaturregelung eines Reptils (eigentlich fast immer zu kalt und halb steif gefroren, aber wenn nicht das, dann zu warm) bin. Das resultiert dann meistens darin, dass ich den Deckel vom gemütlichen Computer weg auf diverse Frischluftabenteuer zerre, und er sich dann nach 5 Minuten bis zur Rückkehr mein Gejammer anhören darf. So auch dieses Mal: nach 100 Metern bergauf (der Deckel wollte unbedingt einen kleinen aber steilen Umweg gehen) ging mir die Puste aus, und nach 500 Metern war mein Hintern trotz mehrerer Lagen Thermowäsche eingefroren.

Wir gingen natürlich trotzdem weiter. Schon kurz hinter Haltia kamen wir an einer Skipiste vorbei. Da es keine sonderlich lange war, sahen wir hier hauptsächlich Skischulen mit Kindern. Erst danach betraten wir offiziell den Nationalpark. Hin und wieder kreuzte unser Weg die Straße, aber dennoch fühlte man sich weit abgeschieden in der Natur. Vielleicht, weil auch die Straße weiß war und sich somit gut in die Umgebung einfügte, und kaum Autos unterwegs waren. Wir liefen ohne Schneeschuhe, und da vor uns schon zahlreiche Besucher dagewesen waren ging das auch wunderbar, denn der Schnee war auf dem Pfad gut heruntergetreten. An ein paar Stellen war ich trotzdem froh um meine anschnallbaren Schuhspikes, aber der Deckel, der auf glattem Terrain trittsicherer ist als ich, hatte auch ohne keine Probleme. Trotz der Beliebtheit dieses Parks und des schönen Wetters an einem Samstag Vormittag begegneten wir kaum anderen Wanderern.

Die Bäume waren schwer mit Schnee beladen, und auch auf den zugefrorenen Seen lag unberührt die weiße Pracht (unberührt bis ich mich hineinstürzte um einen Schneeengel zu machen, und an anderer Stelle ein paar Besucher darauf entlangliefen). Dicker Pulverschnee, der bei jedem Schritt unter den Schuhen knirscht und in der Sonne glitzert. In Haukkalampi angekommen hatten wir gerade einen Bus verpasst, und so wanderten wir noch schnell den “Rollstuhlpfad” entlang bis zu einem hübschen Aussichtspunkt mit Feuerstelle. Dort kann man sich mit bereitgestelltem Feuerholz ein Lagerfeuer entzünden und traditionell Würstchen grillen. An diesem Tag war das Feuer jedoch aus und die Bänke dick verschneit. Auf dem Weg zur Bushaltestelle kamen wir an einem Auto, das in den Straßengraben gefahren war, vorbei. Das kann hier wohl schnell passieren, wenn überall Schnee liegt und man zudem nicht mit den Fahrbedingungen vertraut ist. Fahrt also vorsichtig, falls ihr bei eurem Besuch ein Auto mieten wollt =).

Share this with your friends:

One thought on “Nuuksio im Schnee

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Top